W-40 – Schnapskassette Bocote

  • W-40 Beginn
  • W-40 Verschluss
  • W-40 Bohrungen
  • W-40 Bocote
  • W-40 Fertigungszeichnung
  • W-40 Visualisierung

Eigenschaften:

Kennung:

-

Widmung:

Dem 14er Djinn

Fertigstellung:

-

Kosten:

579,36 €

(4 × 98,50 € Holz + 14 × 6,32 € + 4 × 6,32 € (Ersatz) Eisch Stamper + 4 × 17,90 € Spannverschluss)

Material:

Beschläge:

Werkzeuge:

  • Oberfräse

Maschinen:

  • Cordia 26 M1/A Ständerbohrmaschine
  • Bandschleifmaschine

Beschreibung:

Zwei zweiteilige Schnapskassetten aus Bocote für insgesamt 14 Stamper. Alle Teile identisch gearbeitet.

Zum Transport verschließbar durch jeweils zwei Spannverschlüsse in Messing aus dem Bootsbau. Optional durch Vorhängeschlösser abschließbar.

Maße angepasst an Einrichtung des W-38 Spind 79. Lagerort im Spind 79.

Geschichte:

Für einen Spind 79, in welchem gerne guter Schnaps gelagert wird, braucht es für jenen Gläser und für diese einen Aufbewahrungsort. Einen, welchen man mit sich auf Reisen nehmen kann und ein zuhause für genügend Gläser bietet.
Wegen der fehlenden Zeit sollte es eine einfache Konstruktion sein, dafür ist das Holz umso schöner. Nach Konsultation des Edelholzhändlers wurden vier Kanteln aus einer Bocote Bohle geschnitten. Aus Südwest-Mexiko stammt das zebraartig kontrastierende Holz mit seinem kleinen Grün-Anteil. Schön ist es, trotz der Dichte gut zu Bearbeiten, die Zerspanung durch den Topfbohrer war kein Problem.
Die Kanten wurden anschließend nach Standard gefast und die beiden Kassetten gestempelt.

Zuerst wurden Kassettenhaken für die Schließung eingebaut, doch angesichts der Wucht der Bocote musste etwas hochwertigeres her. Dabei stieß man auf einer verzweifelten Suche nach ordentlichen Beschlägen die dem Zweck taugen zuletzt auf die Bootsbauer. Verzagt man bei den normalen Möbelbeschlägehändler, findet man spezielle und sonderbare Beschläge in Qualität, die auch Salzwasser trotzen. So ist es Edelstahl und Messing, in einfacher aber schöner Bauart. So wurden jene Verschlüsse aus Hamburg eingekauft und montiert.
Wie man der ersten Visualisierung entnehmen kann, sollte die Kassette einfach horizontal eingeschoben werden. Allerdings tragen die neuen Schließen zu sehr auf, sodass dies nicht mehr möglich ist. Man muss sich anpassen, es wird wohl nicht horizontal sein. Die Gläser sind ja sowieso eingepackt.

Zuletzt sollen die Kassetten durch Schnitzerei verziert werden. Die Deckel mit dem klassischen Trinkspruch des Stammtisches der Stadtgarde zu Pferde Stuttgart „HUFSCHLAG FREI“ und „PROST REITEREI“ ganz im Sinne des Stalles. Die Unterseite zieren die wichtigsten Farben „BLUTROT“ und „PECHSCHWARZ“, im selben Sinne wie das P-9 Zweitbanner. Schriftart Copperplate Gothic, bereits verwendet in der Gravur des Spindschildes Messing.

Produktion:

  1. Konstruktion
  2. Konsultation des Edelholzhändlers & Einkauf der Bocote Kanteln
  3. Einkauf des Holzes und der Beschläge
  4. Holzauswahl
  5. Anzeichnen der Bohrungen
  6. Fertigung der Sacklöcher
  7. Fasen nach Standard sämtlicher Kanten
  8. Stempeln
  9. Ölen
  10. Anbringen der Beschläge